Animiert und aktuell

Ein Ausflug zum Sogambros

 

Die vielleicht außergewöhnlichste, griechische Gastronomie “Sogambros” findet man im Gebirge des Holomondas auf der Chalkidiki.

Der inzwischen weit über die Grenzen von Griechenland hinaus bekannte Inhaber Harilaos (der Sogambros), seine Frau und sein Bouzouki spielender Sohn Christos, führen seit Anbeginn dieses unverkennbare Waldlokal.

Viele Ausflügler fahren fast ausschließlich auf den Holomondas, um ihm und seiner Familie zu begegnen. Wenn man das Gästebuch der Harilaos Sonis (der Sogambros) liest, stellt man fest, dass viele, viele Menschen aus aller Herren Länder schon bei ihm zu Besuch waren. Sein Schwiegermutterkotelett haben Gäste jeden Alters schon gegessen.

Einen Kilometer außerhalb des Ortes Taxiarchis kann man beim Sogambros nicht nur frischen Wildschweinebraten genießen, sondern auch eine andere Art der Gastronomie kennen lernen. Ein Sogambros, der in einer Volkspolizei Uniform die anfahrenden Gäste mit frisch Gebratenen bewirtet, oder sein Sohn Christos, der einfach mal zur Gitarre greift und wo mittags schon Ouzo getrunken und Sirtaki getanzt wird.

Probieren Sie die selbst gemachten Souvlaki mit “echten” Pommes aus richtigen Kartoffeln, die die Frau des Sogambros in einer Ecke des Lokals immer gerade schält, wenn man vorbeikommt. Es wird alles auf Kohle gegrillt. Ein unbedingtes Muß ist der Athos Wein, den der Sogambros als “Viagra” in flüssiger Form anbietet.

Ein Tag, wie kein anderer in den Bergen der Chalkidiki mit einem außergewöhnlichen Wirt und viel, viel griechischem Flair.