Die Touristik Info Chalkidiki informiert

Animiert und aktuell

Die Kirche des heiligen Georgios

Im historischen Ortskern von Ormilia liegt die wunderschöne Kirche des heiligen Georg. Erbaut wurde sie 1818 und ist seitdem wiederholt sehr liebevoll restauriert worden.
Erfahren Sie, wie der geistliche Wlassios während der türkischen Besatzung 30 Einwohner das Leben rettete und vor dem Tod durch die Türken bewahrte. Wieso die Kirche des heiligen Georg früher dem heiligen Haralambos gewidmet war, die Legende des heiligen Georg im Kampf gegen den Drachen, wie er die Königstochter aus den Klauen des Ungeheuers rettete, und warum diese wunderbare Kirche nur 3 Jahre nach ihrem Bau verbrannt wurde, und nach ihrem späteren Aufbau dem Heiligen Georg gewidmet wurde.

Die Grundsteinlegung der Kirche des heiligen Georg in Ormilia war im Jahre 1818. Zu diesem Zeitpunkt war die Kirche dem heiligen Haralambos gewidmet. Mit großer Anstrengung und vielen Spenden aus der Bevölkerung konnte die Kirche im gleichen Jahr fertig gestellt werden. Da der Bau von den damaligen Besetzern (den Türken), und zwar vom Befehl habenden Sultan, genehmigt werden mußte, konnten nur Kirchen gebaut werden, die keinesfalls höher als die von den Türken errichtetten Minarette waren. Man erkennt die während der Besatzungszeit gebauten Kirchen daran, dass diese immer in die Erde vertieft gebaut wurden, damit man trotzdem genug Höhe erreicht, aber keinesfalls höher baute, als die bestehenden Minarette. Die im Jahre 1818 errichtete Kirche wurde nur kurze Zeit später und zwar in der Mitte 1821 von den Türken bis auf die Grundmauern nieder gebrannt. Die einzige Ikone, die den Brand unbeschadet überstand, war die Ikone des heiligen Georg. Nachdem die Kirche wieder aufgebaut war, wurde Sie darum dem heiligen Georg gewidmet. Viele Priester lenkten seitdem die Geschichte der Gemeinde Ormilia. Vier davon stammten aus Familie, die in Ormilia ansässig waren. Auch der heutige Priester ist ein Sohn der Gemeinde. Bevor wir mehr über die Kirche erfahren, wollen wir über den heiligen Georg (den Drachentöter) berichten.
Geboren wurde der Heilige im 3. Jahrhundert in Kapadokien.

 

 

Georg gehört sicherlich zu den Heiligengestalten, um die sich die meist verbreiteten Legenden ranken. Bekannt dürfte vor allem sein Kampf mit dem Drachen sein. Die früh einsetzende Legendenbildung verzerrt die tatsächliche Vita des Heiligen, so dass wir nicht viel Gesichertes über das Leben und Sterben dieses berühmten Märtyrers wissen. Georg stammte wohl aus Kapadokien und war Soldat des römischen Heeres. Unter der Herrschaft Kaiser Diokletians wurde er um 305 enthauptet. In der Ostkirche zählt man ihn zu den „Großmärtyrern“, unzählige Kirchen tragen seinen Namen.

Die bekannteste Legende, die sich um den heiligen Mann rankt, ist die vom Drachenkampf:
Die Stadt Silena in Libya wurde tyrannisiert von einem Drachen, der die Luft mit seinem Feueratem verpestete. Besänftigt wurde das Untier dadurch, dass man ihm täglich zwei Schafe opferte. Als es keine Schafe mehr gab, forderte der Drache Menschenopfer. Das Los zur Bestimmung des ersten Opfers fiel ausgerechnet auf die Königstocher, die ihren Opfergang unter dem herzzerreißenden Wehklagen ihrer Eltern im Brautkleid antrat.
Georg versprach, die Stadt von der Bestie zu befreien, wenn sich die Einwohner Silena hiernach von ihm taufen lassen würden. Dies wurde ihm gelobt, so dass er dem Drachen in voller Rüstung entgegen ritt und ihn mit seiner Lanze schwer verletzte. Gemeinsam mit der Prinzessin brachte er das halbtote Untier in die Stadt, worauf sich 15000 Bürger taufen ließen. Georg tötete den Drachen daraufhin endgültig, der schließlich von sechs Ochsen hinausgeschleift und im nahe gelegenen See versenkt wurde.

Von römischen Christenverfolgern wurde Georg im Jahre 305 festgenommen. Ohne Verletzungen soll er seine zahlreichen Folterungen überstanden haben, was die Gemahlin des Kaisers derart beeindruckte, dass sie sich taufen ließ. Daraufhin wurde sie mit Georg zusammen vor den Toren der Stadt enthauptet.

 


Cars Greece

Ihr Mietwagen in Chalkidiki

Ab Flughafen Thessaloniki, Hotel, Apartment und Studio in gesamt Chalkidiki.Schnell, einfach und sicher. 3 Tage bereits ab 63.- !

Mehr Infos Modelle Bewertungen Kontakt



holidays gallery
holidays gallery
holidays gallery