Animiert und aktuell

Die Kirche der 12 Apostel

 

Am Park der Kirche der 12 Aposteln findet alljährlich am 28. Juni für 3 Tage das Volksfest des Ortes Ormilia statt. Die Legende besagt, das an der Stelle, an der heute die Kirche der 12 Aposteln steht, früher eine kleine Gebetsstätte gestanden hat.

In unmittelbarer Nähe gab es eine kleine Quelle. Jedes Jahr, zur gleichen Zeit, soll ein Reh aus den Bergen zur Quelle gekommen sein, um zu Trinken. Die Bewohner haben, nach dem es getrunken hatte, das Reh gefangen, auf dem Dorffest geschlachtet, gemeinsam gegrillt und verzehrt.

Laut der Legende war das Reh ein Hinweis auf die Göttin Artemis (Göttin der Jagd), die es als Geschenk an die Dorfbewohner gesandt hatte. Einmal ist das Reh erst spät am Nachmittag gekommen und bevor es trinken konnte, haben die Dorfbewohner es schon gefangen und gegrillt.

Seit diesem Tage ist das all jährliche Reh nie wieder gekommen. Jahre später, um genau zu sein, im Jahre 1859 ist dort an der Stelle die heutige Kirche der 12 Aposteln errichtet worden, die fast im Ursprungszustand heute noch besichtigt werden kann. Die besagte Quelle befindet sich im Inneren der Kirche und das Wasser gilt als Heilwasser.

Als Erinnerung an die Legende haben die Dorfbewohner ein Gehege geschaffen, in dem Rotwild (Hirsche und Rehe) angesiedelt wurden. Diese kann man bei einem Ausflug sehen und photographieren.

Ein Ausflugsziel für die ganze Familie, und sollten Sie zum Zeitpunkt der Panigiri (Volksfest) in der Nähe sein, unbedingt besuchen, gemeinsam mit den Dorfbewohnern Souvlaki essen und Retsina trinken im Schatten der Kirche der 12 Aposteln.